Workshop zum Thema Öffentlichkeitsarbeit für Schüler/innen an der Albrecht-Thaer-Schule in Celle

Kommunikation mit Verbrauchern - nicht kommunizieren ein absolutes No-Go!


Einer der prägenden Sätze des Workshops „Erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit in der Landwirtschaft“
der beiden Klassen der zweijährigen Fachschule Agrarwirtschaft und ihrer Lehrkraft Kirstin Hohls war:
„Wer die Haustür verlässt, muss sich im Klaren sein, dass er als Landwirt in der Öffentlichkeit ein
Botschafter für seinen Berufsstand ist“. Um den angehenden, staatlich geprüften Agrarbetriebswirten/
innen ein sicheres Auftreten in derartigen Situationen zu vermitteln, waren Mareike Jens vom
Forum Moderne Landwirtschaft und Claus Menzel am 3. März 2020 nach Celle gereist. Die
Veranstaltung diente aber auch dazu, die Fachschüler/innen auf ihr Projekt der betrieblichen Public-
Relation-Arbeit vorzubereiten, welches im April in die finale Phase geht. Als besondere Form der
Öffentlichkeitsarbeit werden die Thaer-Seminaristen/innen eine Schulklasse auf den
landwirtschaftlichen Betrieb eines Mitschülers einladen, um Kindern und Jugendlichen vor Ort
gemeinsam die moderne Landwirtschaft näherzubringen, sie zu informieren und dadurch Vorurteile
abzubauen.
Ausgewählte Themen des Kommunikationstrainings waren: passende Kommunikationswege wählen,
Information adressatenorientiert vermitteln, sowie Regeln der Kommunikation kennen, die es zu
beachten gilt. Diese wurden zum Ende des Seminars in einem lebhaften Rollenspiel angewandt. Der
Dank für diese informative und kurzweilige Veranstaltung gilt zunächst den beiden Referenten, die
diesen Workshop gestaltet haben. Des Weiteren gilt der Dank auch der Albrecht-Thaer-Gesellschaft,
die die Durchführung der Veranstaltung durch ihre finanzielle Unterstützung ermöglicht und Herrn
Rainer Fabel, dem Direktor der Albrecht Thaer Gesellschaft, der die Veranstaltung begleitet hat. Die
Schüler/innen sind nun gut auf den Dialog mit den Verbrauchern vorbereitet und freuen sich auf die
Umsetzung.