Berufsbildende Schule III - Albrecht-Thaer-Schule Celle

Die Albrecht-Thaer-Schule in Celle sieht sich den Idealen und Visionen ihres Namensgebers Albrecht Daniel Thaer, dem „Begründer der rationellen Landwirtschaft“ verpflichtet. Auf dieser Basis entwickelte sich eine in der Region verwurzelte und den Herausforderungen der Zukunft verpflichtete berufsbildende Schule mit den Berufsfeldern Agrarwirtschaft, Ernährung und Hauswirtschaft.

Die Geschichte der Albrecht-Thaer-Schule
Die Wurzeln der Albrecht-Thaer-Schule reichen bis ins 19. Jahrhundert zurück. Albrecht Thaer, der Begründer der modernen Landwirtschaft, gründete 1802 in Celle das erste "Landwirtschaftliche Lehrinstitut" Deutschlands.

1926 ...

errichtete die Landwirtschaftskammer Hannover die Höhere Landbauschule - das Albrecht-Thaer-Seminar - als Höhere Lehranstalt für praktische Landwirte. Auch die hauswirtschaftliche Abteilung blickt auf eine mehr als 100-jährige Geschichte zurück. Im Jahr 1897 gründete die Landwirt-schaftskammer Hannover die "Landwirtschaftliche Haushaltungsschule" in Celle. Es war eine der ersten Schulen dieser Art in Deutschland.

1939 ...

wurden im Landkreis Celle 27 Standorte von ländlichen Knabenberufsschulen und 26 Mädchenberufsschulen geführt. In den 50er Jahren wurden diese Schulen nach und nach aufgelöst.

1961 ...

feiert man die Einweihung einer neuen landwirtschaftlichen Berufsschule in Celle. Der Standort Bergen blieb zunächst erhalten.

1968 ...

erfolgte die Zusammenlegung der Landwirt-schaftsschule und der landwirtschaftlichen Berufsschule.

1969 ...

wurde das Schulgebäude in Altenhagen eingeweiht.

1974 ...

werden das Thaer-Seminar und die Landfrauenschule organisatorisch angegliedert.

1977 ...

nach Fertigstellung des 1. Erweiterungsbaues, zieht das Thaer-Seminar nach Altenhagen um, das Gebäude in der Westcellertorstraße wird fortan als Stadtbibliothek genutzt.
 Die ehemalige Landfrauenschule behält ihren Standort in der Wittinger Straße.

1981 ...

siedelt die Abteilung Ernährung von der Axel-Bruns-Schule ebenfalls nach Altenhagen um.

1996 ...

wird durch die Einrichtung des Fachgymnasiums das Angebot der Albrecht-Thaer-Schule komplettiert und damit die derzeit letzte Ausbauphase abgeschlossen.

2014 ...

erfolgte die Fusion der BBS III - Agrarwirtschaft, Hauswirtschaft und Ernährung mit der BBS IV - Gesundheit und Soziales zur BBS III (neu). Thaer sollte als Namensgeber der neuen Einrichtung nicht mehr in Erscheinung treten. Vielfältiger Protest hat dazu geführt, dass die neue Berufsbildende Schule III in Celle auch weiterhin  den Namenszusatz Albrecht-Thaer-Schule tragen wird. Damit wird das Wirken Thaers in Celle angemessen gewürdigt.

Der Auftrag
Die Albrecht-Thaer-Schule vermittelt unter anderem in den Berufsfeldern Agrarwirtschaft, Ernährung und Hauswirtschaft, vermittelt Kenntnisse für das Erlangen von Berufs- und Fachschulabschlüssen sowie aller allgemeinbildenden Schulabschlüsse einschließlich des Abiturs im Beruflichen Gymnasium. Dabei legt sie im Sinne des Namensgebers der Schule besonderen Wert darauf, die Schülerinnen und Schüler auf die Bewältigung aktueller und zukünftiger Anforderungen vorzubereiten und dabei auch neue Wege zu beschreiten. Zentrales Ziel der Arbeit an der Schule ist das Vermitteln von Handlungskompetenz durch die Förderung von Kreativität und Selbstständigkeit.
Durch das Konzept „Produktionsschule“ wird Praxisorientierung und unternehmerisches Handeln vermittelt. Die Entwicklung von Teamfähigkeit und Professionalität soll fit machen für den beruflichen und persönlichen Erfolg.

Das Ziel
Gemeinsam weiterkommen!

 

 


Kontaktadresse:
Albrecht-Thaer-Schule
Am Reiherpfahl 14,  29223 Celle
Tel.:05141-886680
Fax.: 05141-8866830
E-Mail: ats@ats-celle.de

Quelle: http://www.ats-celle.de/index.php?id=34, http://www.ats-celle.de/index.php?id=34